4 Vorteile des Anbaus von Cannabispflanzen mit Samen im Vergleich zu Stecklingen


4 Vorteile des Anbaus von Cannabispflanzen mit Samen im Vergleich zu Stecklingen

Cannabisanbauer haben zwei Optionen, wenn es um die Beschaffung ihrer Pflanzen geht: Samen oder Klone.

Diese Debatte spaltet viele Anbauer und beide Seiten haben ihre jeweiligen Unterstützer. Es gibt jedoch klare Vorteile, wenn man Cannabispflanzen aus Samen hochzieht. Hier sind vier der größten Vorteile des Anbaues von Weed mit Samen.

1. STÄRKERE PFLANZEN

Cannabissamen neigen dazu, stärkere Pflanzen hervorzubringen, die letztendlich einfacher anzubauen sind. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Cannabispflanzen, die vom Samen hochgezogen werden, eine Pfahlwurzel entwickeln.

Diese Wurzel wächst vertikal vom Samen nach unten und dient als das Zentrum des gesamten Wurzelsystems der Pflanze. Eine Pfahlwurzel hilft, eine Pflanze fest im Boden zu verankern, und kann sich tief in den Boden oder die Erde ausdehnen, um Nährstoffe besser aufspüren zu können. Dies hilft Pflanzen auf natürliche Weise, stark und gesund zu bleiben und macht sie auch ein wenig robuster, wenn sie ungünstigen Bedingungen ausgesetzt sind, besonders wenn sie im Freien angebaut werden.

Klone sind unfähig, Pfahlwurzeln zu entwickeln. Stattdessen entwickeln sie nur ein faseriges Wurzelsystem und neigen dazu, zu deutlich schwächeren Pflanzen heranzuwachsen. Klone sind nicht nur weniger fest im Boden verankert, sondern werden auch im Freien Schwierigkeiten haben, mit rauen Bedingungen umzugehen, weil ihr Wurzelsystem einfach nicht dazu in der Lage ist, den Boden auf der Suche nach Nährstoffen und Wasser ebenso sehr zu durchdringen.

Zusätzlich ist der Prozess der Erzeugung eines Klons tatsächlich recht stressig für eine Pflanze. Viele Stecklinge, die von einer Mutter genommen werden, tendieren dazu, für einige Zeit unter diesem Stress zu leiden, was letztlich ihre Entwicklung und ihre Erträge beeinflussen kann (was wir als Nächstes untersuchen werden).

2. GRÖSSERE ERTRÄGE

2. grössere erträge

Erträge sind für Cannabisanbauer ein großes Anliegen. Ungeachtet Deines Motivs für den Anbau, wirst Du sicherstellen wollen, dass Deine Pflanzen Dich mit einer ordentlich großen Ernte versorgen.

Leider finden vielen Grower, dass Klone dazu neigen, kleinere Ernten zu produzieren als Pflanzen, die aus Samen wachsen. Es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen, aber es läuft hauptsächlich auf die Tatsache hinaus, dass Klone, wie wir bereits sahen, sich generell zu schwächeren Pflanzen entwickeln.

Manche Erzeuger stellen fest, dass sie, indem sie ihre Klone länger in der vegetativen Phase lassen, letztlich Pflanzen von ähnlicher Stärke hervorbringen wie jene, die aus einem Samen gezogen werden. Allerdings hängt dies stark von Deinen Fähigkeiten als Anbauer ab und braucht letztendlich eine Menge Zeit, Aufwand und Geduld.

3. KEINE UNGEZIEFER/SCHÄDLINGE

Eine weitere große Sorge von Cannabisanbauern (oder eigentlich jedem Gärtner) sind Schädlinge und Ungeziefer. Genau wie andere Pflanzen kann Cannabis anfällig für eine Vielzahl von Schädlingen und Krankheiten sein, die einen dramatischen Effekt auf die Gesundheit der Pflanze und ihre Ernte haben können.

Unglücklicherweise können Schädlinge und Ungeziefer von Mutterpflanzen an Klone weitergegeben werden. Obwohl dies für erfahrene Grower, die ihre eigenen Klone machen, kein Problem darstellen muss (da ihnen Schädlinge/Krankheiten, die ihre Pflanzen beeinträchtigen, bereits bekannt sein sollten), kann es eine große Sache für Anbauer sein, die Klone von jemand anderem kaufen oder erben. Jedwede Schädlinge oder Krankheiten, die ihre Klone beeinträchtigen, könnten am Ende die Pflanze töten, da sie sich vom Stress des Klonens erholen muss und außerdem können andere Pflanzen im Garten infiziert werden.

Allerdings sind Schädlinge und Krankheiten unfähig, einen Samen anzugreifen und in ihm zu gedeihen. Daher kannst Du durch das Anbauen Deiner Pflanzen mit Samen zu 100% sicher sein, dass Deine Pflanzen keine Krankheiten oder Schädlinge in Deinen Garten einführen.

4. MEHR AUSWAHL

Einer der größten Vorteile des Anbaus von Cannabis mit Samen ist die riesige Auswahl, die Du als Grower bekommst.

Durchstöbere den Samenkatalog einer respektablen Saatgutbank und Du wirst unzählige Varianten und Sorten finden - jede mit ihren eigenen einzigartigen Merkmalen. Indem Du Dich entscheidest, mit Samen anzubauen, bist Du dazu in der Lage, alle verfügbaren Sorten durchzusehen und eine auszuwählen, die perfekt zu Deinen Fähigkeiten als Anbauer und dem Aufbau passt, mit dem Du planst zu arbeiten.

Durch den Kauf oder das Erbe eines Klons hast Du hingegen sehr wenig Kontrolle über die Art von Pflanze, die Du anbauen wirst. Stattdessen wirst Du mit einem Haufen Rätselraten über die Morphologie der Pflanze, darüber, wie sie auf Dein bestimmtes Anbauumfeld reagiert und mit vielem mehr konfrontiert sein.