Marihuana-VIP: Action Bronson


Mit einem Faible für großartiges Essen, feine Weine, derbe Riffs und fette Spliffs genießt Action Bronson, echter Name Ariyan Arslani, das Leben in vollen Zügen. Er ist ein großer Fan von Cannabis, hat die moderne Cannabiskultur beeinflusst und wir haben ihn tatsächlich noch nie ohne Joint gesehen.

Im Dezember 1983 in Flushing, Queens, New York, geboren, war der 34-jährige Gourmet/Rapper schon immer in der Nahrungsindustrie involviert. Er besuchte als Heranwachsender regelmäßig das New Yorker Restaurant seiner Eltern, wo er viel übers Kochen und die Lebensmittelbranche lernte. Er absolvierte den kulinarischen Studiengang am Art Institute of New York.

ESSEN UND HIP HOP

Essen und hip hop

Bevor seine Rap-Karriere durchstartete, war er ein sehr angesehener Koch in NYC. Er nahm seine Liebe fürs Essen mit in die Multimedia-Arena, indem er in seiner eigenen Online-Kochsendung "Action in the Kitchen" auftrat und ein Buch names "Fuck, That's Delicious" veröffentlichte.

2011 rutschte er auf einem nassen Boden aus und brach sich ein Bein, während er in dem Restaurant seiner Eltern arbeitete. Dieser Vorfall beendete seine Kochkarriere und er begann, sich aufs Rappen zu konzentrieren. 2011 veröffentlichte Action nach einer Flut von Independent-Produktionen sein erstes Studioalbum "Dr Lecter", das von dem New Yorker Produzenten Tommy Mas produziert wurde. 2012 hatte er bei Warner Music unterschrieben, wurde aber später an das Atlantic Sublabel Vice unter dem Management von Paul Rosenburgs Goliath Artists weitergegeben.

Action Bronson ist ein fleißiger Typ, da auf "Dr Lecter" vier weitere Mixtapes folgten und darauf eine Reihe von BET-Nominierungen und -Auszeichnungen. Zuletzt wurde "Blue Chips 7000" im Jahr 2017 veröffentlicht.

Er moderierte auch seine eigene Videoadaption von "Fuck, That's Delicious" und spielt darin die Hauptrolle, wie auch in den Sendungen "The Untitled Action Bronson Show" und "Traveling the Stars: Action Bronson and Friends Watch 'Ancient Aliens'". Er erschien außerdem auf dem Munchies-Kanal in "From Paris with Love", wo er sich durch Frankreich isst, trinkt und raucht.

HAST DU ACTION JEMALS OHNE JOINT GESEHEN?

Es passiert nicht oft, dass man hört, wie Action von Gras predigt. Warum gute Blunt-Zeit verschwenden, wenn man auch einfach nur rauchen und dadurch seinen Standpunkt unmissverständlich klar machen kann? Er macht bei Foren und Diskussionen mit, wie zum Beispiel mit Wiz Khalifa und The Game bei der letzten ComplexCon. ComplexCon ist ein Festival und eine Ausstellung, die unter anderem Popkultur, Musik, Kunst und Sport vereint.

Action und The Game kamen mit Blunts und Wiz mit Joints auf die Bühne und sie rauchten sich durch das Programm, wobei Action sogar einen Mitarbeiter rief, um einen Sack voller Weed zu bringen. Wiz schob scherzhaft eine Handvoll Bares in Richtung Action. Action begann, sein Weed auf einer 20-Dollar-Note vorzubereiten, bevor er den nächsten Fetten drehte.

Sie diskutierten darüber, wie die Grasindustrie eine der profitabelsten in Amerika geworden war und wie die Hip-Hop-Kultur die Graskultur beeinflusst. Dann wechselte ihr Gespräch wenig überraschend von einem lustigen Graserlebnis zum nächsten.

Action hat nie keinen glimmenden Joint in der Hand und man kann ihn in jedem seiner Programme Gras rauchen sehen – auch in seiner Freizeit. Und zwar in einem Ausmaß, dass die Mitarbeiter in den Büros, wo Actions Viceland Sendung "The Untitled Action Bronson Show" produziert wird, Beschwerden äußern.

Laut einem Artikel im Spin Magazine haben Vice-Mitarbeiter angeblich gesagt: "Er raucht die ganze Zeit Weed, das ganze Gebäude riecht nach Weed, wenn er dort ist." Und: "Er raucht den ganzen Tag Gras in der Lobby des verdammten Büros. Die ganze Lobby stinkt." Was ziemlich lustig ist, wenn man bedenkt, dass es Vice ist, worüber wir hier reden.[1]

Anscheinend sind seine Kollegen nicht die einzigen, die ein Problem mit Actions Liebe für Weed haben, da er kürzlich in Kosovo verhaftet wurde, weil er sich auf der Bühne einen Joint anzündete.[2]

DER KOCH KREIERTE SEINEN EIGENEN DAB-GESCHMACK

Seine gut trainierte Kochnase nutzend, hat sich Action jüngst in der Kreation von Dabs versucht. Er selektierte und mischte im Zuge von "Fuck, That's Delicious" Terpene in den X-Tracted Laboren in Seattle.

Er erschuf sein eigenes, selbst hergestelltes Konzentrat, das für ein Mitglied seiner grasliebenden Entourage wohl zu gut funktionierte. Big Boy Bes hustete und hustete und antwortete mit glasigen Augen auf die wiederholte Frage: "Das erste, woran Du denken musst?" erst einmal nur mit Stille. Schließlich erwiderte er kryptisch: "Gaiana."

ES SCHEINT KEIN ENDE DER ACTION IN SICHT

Action Bronsons Lebenslauf nimmt dem furchtbaren Klischee "Marihuana ist demotivierend" den Wind aus den Segeln. Wenn es jemals ein Leben gab, das ein Zeugnis der kreativen und motivierenden Macht von Cannabis ist, ist es das Leben dieses fleißigen Typen.

Mit seinem lässigen Rap-Stil und seinen skurilen Bezügen zu Essen, Sportlern, Bodybuilding und Eiskunstlauf hat man ihn außerdem sagen hören: "Niemand raucht mehr als ich. Ich bin seit 20 Jahren high. Es hat mich viel durchstehen lassen."[3]

Action Bronson, hingebungsvoller Vater von zwei Kindern, ist nicht nur zu einer viel geliebten Person im Hip Hop geworden. Obwohl er sich nie wirklich offen über Weed geäußert hat, ist er auch ein gutes Beispiel dafür, dass Taten mehr als Worte sagen. Lass es krachen, Action!

Verweise

  1. ^ Spin, Vices Action Bronson Problem, abgerufen November-07-2018
    Verknüpfung
  2. ^ NME, Action Bronson reportedly arrested for smoking weed onstage, abgerufen November-07-2018
    Verknüpfung
  3. ^ Complex, Action Bronson, Wiz Khalifa, and The Game Get High and Talk Legalization at ComplexCon, abgerufen November-07-2018
    Verknüpfung