Wie man den Geruch nach dem Rauchen von Gras loswird


All die Hanffreunde alter Schule unter euch, die das Vaping-Fieber noch nicht gepackt hat, sollten weiterlesen. Der Rauch von Gras riecht toll. Wenn Du Dein Weed allerdings heimlich rauchen möchtest, ist es unerlässlich, den Geruch zu kaschieren. Es ist schwierig, den Geruch von Marihuana-Aroma im Raum wahrzunehmen, wenn man total drauf ist und an den Geruch gewöhnt ist.

Es gibt eine Menge Gründe dafür, das Aroma von Gras überdecken zu wollen. Hier liefern wir Dir eine Anleitung, wie Du den Geruch bestmöglich loswirst. Alle folgenden Szenarien beziehen sich auf eine Rauchsession im Innenbereich.

BELÜFTUNG

Diese Lösung erklärt sich von selbst. ein solides Belüftungssystem hilft dabei, Grasrauch zu entfernen. Eine klassische Methode ist das Rauchen unter einer Dunstabzugshaube, die man auf die höchste Stufe einstellt. Stelle Dir die Dunstabzugshaube wie den Mund des Hauses vor, der Dein ausgeatmetes Weed einatmet und es hinaus in die Freiluft pustet oder den Rauch mit einem Filter neutralisiert.

Natürlich könnte man auch die ursprüngliche Ventilatormethode verwenden: Ein Fenster öffnen und den Rauch nach draußen blasen. Das funktioniert in Hochhäusern jedoch nicht so gut, da der Rauch in die Wohnungen von Nachbarn gelangt. Doch sie ist definitiv eine Überlegung wert.

RÄUCHERKERZEN

Räucherkerzen sind eine tolle Methode, um den Grasgeruch zu überdecken. Nag Champa ist eine legendäre Sorte, die für meditative Praktiken und zum Übertünchen von unangenehmen Aromen im Haus verwendet wird. Es gibt viele verschiedene Räucherstäbchen zur Auswahl und zwar in fast jedem erdenklichen Duft.

Eine Sache, die man beachten sollte, ist, dass das willkürliche Anzünden von Räucherkerzen etwas verdächtig wirken könnte, besonders, wenn sie in diesem Umfeld ansonsten nur selten angezündet werden. Am besten ist es, Räucherkerzen über einen längeren Zeitraum systematisch zu verwenden. Dies erregt keinen Verdacht und überdeckt den Grasgeruch.

LUFTERFRISCHER

Lufterfrischer werden damit beworben, ungewollten Toilettengeruch zu verhüllen und dafür zu sorgen, dass Taxis wie Limousinen wirken. Allerdings können sie auch dazu verwendet werden, Grasgeruch zu überlagern. Kaufe einfach den Lufterfrischer, der Dir am besten gefällt und versprühe ihn im ganzen Raum, nachdem die Raucherrunde beendet ist.

Auch hier gilt die oben genannte Warnung: Wenn Du willkürlich einfach Lufterfrischer durch den Raum sprühst, könnte das als verdächtiges Verhalten gewertet werden. Du könntest einen neuartigen, nach Weed riechenden Lufterfrischer besorgen, dem Du dann die Schuld für den Grasgeruch zuschieben kannst. Das würde Dich zu einem echten Schlitzohr machen.

SACHEN VERBRENNEN

Verbrenne Essen! Die vorher genannten Methoden sind besser als nichts, aber sie entfernen den Grasgeruch nicht vollständig, denn er könnte von einer trainierten Nase erschnuppert werden. Um jegliches Weed-Aroma vom Ort des Geschehens vollständig zu entfernen, sollte man Popcorn oder Käse verbrennen. Diese beiden Lebensmittel werden sehr häufig unabsichtlich verbrannt, so dass niemand vermutet, es stecke eine bestimmte Absicht dahinter.

Der Geruch von verbranntem Popcorn oder verbranntem Käse bleibt lange im Haus hängen und riecht stark. Wähle diese Option also nur als letzten Ausweg. Wenn Du es übertreibst, könnte es auch passieren, dass der Feueralarm ausgelöst wird.

KAFFEBOHNEN-KERZE

Diese Methode ist um einiges stilvoller als die Verbrennung von Nahrungsmitteln. Fülle einfach ein paar Kaffeebohnen in eine Schüssel und platziere ein Teelicht in der Mitte davon. Die Wärme der Kerze setzt die Kaffeearomen frei, die sehr gut andere Gerüche überdecken. Kaffee ist ideal, um starke Gerüche zu kaschieren.

In einigen Parfüm- oder Seifengeschäften bieten die Mitarbeiter den Kunden häufig eine kleine Tasse mit Kaffeebohnen an, damit diese den Laden mit seinen vielen unterschiedlichen Gerüchen besser auskundschaften können.

KOCHE ESSIG

Essig hat einen sehr intensiven Geruch, der dabei helfen kann, Weed-Geruch von vorherigen Aktivitäten zu überdecken. Diese Technik wird oft angewendet, um unerwünschte Gerüche im Haus auszugleichen. Gieße einfach eine Tasse weißen Essig in einen Topf und lasse diesen köcheln, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

Diese Methode ist großartig, denn nach einer Weile verschwindet der Essiggeruch einfach zusammen mit dem Grasgeruch.

ENTFERNE DEN GRASGERUCH

Hoffentlich helfen Dir diese Tipps und Tricks dabei, jegliche Cannabis-Düfte zu entfernen, die im Raum zurückgeblieben sind. Man sollte bedenken, dass der Rauch von Weed in die Wände einzieht und dort bleibt, wenn besonders große Mengen geraucht wurden. Deshalb ist es am besten, wenn möglich draußen zu rauchen oder zumindest bei geöffnetem Fenster.

Ein weiteres Problem ist es, dass der Grasrauch in der Kleidung und den Haaren hängen bleibt und nur durch Waschen entfernt werden kann. Die Verwendung eines Vaporizers minimiert den Geruch von Gras und ist außerdem gesünder für Dich.